Feb 18

Bericht „Fast Live …..“ Februar 2017

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Neumarkt-Sankt Veit, heute also wieder was Neues und hoffentlich Interessantes aus dem Neumarkter Rathaus!

Beleuchtung Fußgängerbereich am Bahnübergang Werkstraße

Nach der Sanierung des Bahnüberganges und nach dem Auszug des Edeka-Marktes war die Beleuchtungssituation im Fußgängerbereich nicht mehr ausreichend. Nach langem Verhandeln mit der Bahn und auch mit der Bayernwerk AG wurde dann im letzten Jahr eine zusätzliche Straßenlampe aufgestellt. Allerdings kamen immer noch Hinweise, dass die Ausleuchtung nicht ausreichend ist. Die Bayernwerk AG hat deshalb eine andere Leuchte montiert. Falls dadurch keine Verbesserung erzielt wird, muss noch eine weitere Leuchte aufgestellt werden. Wir bleiben jedenfalls dran und freuen uns auch auf Ihre Rückmeldungen. Weiterlesen »

Feb 01

Führungswechsel der UWG im Verein und in der Fraktion; Bericht von Dr. Klaus Windhager

In der Neumarkter UWG hat sich zu Beginn des Jahres 2017 personell einiges getan:

Im Verein übernahm am 28. November 2016 Peter Hobmaier den Posten des Vereinsvorstandes und in der Fraktion wurde Christian Perau im Januar 2017 einstimmig zum neuen Fraktionssprecher der UWG gewählt.

Ich möchte mich nun als „ehemaliger“ Vereinsvorsitzender und Fraktionssprecher bei allen unseren Mitgliedern des Stadtrats und des Vereins sehr herzlich bedanken für das entgegen-gebrachte Vertrauen und die langjährige, gute,  fruchtbare und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Es war stets ein konstruktives Miteinander im Verein und in der Fraktion, geprägt von Einsatz, Sachlichkeit, Offenheit und gegen-seitigem Respekt. Und so wird es auch bleiben.

Denn mit Peter Hobmaier übernimmt ein erfahrener Stadtrat und langjähriger Vorsitzender der „St.-Veiter-Buam“ unseren Verein. Er weiß einen Verein zu führen, hat immer ein offenes Ohr für die Nöte und Wünsche der Bevölkerung und erfüllt sein Amt als Stadtrat und Sportreferent mit Leidenschaft.

Und mit Christian Perau bekommen wir einen wirklich guten Fraktionssprecher: jung, gewitzt, engagiert, kreativ und mit der Fähigkeit ausgestattet, selbst bei hart geführten Diskussionen verbindlich zu bleiben.

Ich habe diese Ämter nicht zur Verfügung gestellt um mich von der Kommunalpolitik zurückzuziehen. Im Gegenteil, die Lust darauf ist größer denn je, da in nächster Zukunft viele wichtige und interessante Entscheidungen anfallen, die die weitere Entwicklung unserer Gemeinde maßgeblich beeinflussen werden.

Der eigentliche Grund für den Personalwechsel im Verein und in der Fraktion liegt in der Verpflichtung, rechtzeitig einen Schritt zurückzutreten, da junge, fähige Nachfolger vorhanden sind, die sich hervorragend einbringen und mehr Verantwortung übernehmen wollen. Und diese Chance darf man ihnen nicht vorenthalten.

Ich blicke zuversichtlich in die Zukunft der UWG. Sie hat sich für die kommenden spannenden Aufgaben sehr gut aufgestellt, es macht mir Freude, hier mitzuarbeiten und Erwin Baumgartner, unser Bürgermeister, kann voller Vertrauen auf seine engagierte und mit kommunaler Lust arbeitende Mannschaft bauen.

 

Dr. Klaus Windhager

Jan 24

1. Wirtschaftsempfang in Neumarkt-Sankt Veit

Im Rahmen der UWG-Klausurtagung lobten alle anwesenden Fraktionsmitglieder, Vorstandsmitglieder und UWG‘ ler den gelungen Wirtschaftsempfang im Bahnhof von Neumarkt-St. Veit. Der einheitliche Tenor war ganz klar: Eine sehr gute Idee, eine gelungene Sache und bitte wieder holen! So alle Anwesenden.

Jan 16

Klausurtagung der UWG Neumarkt-Sankt Veit am Samstag, den 21.01.2017 von 14-17 Uhr im Stift S.Veit

Liebe UWG-Freunde,

wie vielleicht schon den meisten bekannt, halten wir wieder mal eine Klausurtagung ab.

Eingeladen sind die Stadtratsmitglieder und die Stadtratskandidaten 2014. Natürlich könnt Ihr auch jemand mitbringen, der Interesse an der Kommunalpolitik bzw. der UWG hat.

Bitte aber um Mitteilung, damit wir uns organisatorisch darauf vorbereiten können.

Desgleichen bitte ich um Mitteilung, wenn Ihr nicht kommen könnt.

Wir haben eigentlich nur drei Themen, die wir besprechen wollen:

  • Monitoring des Wahlprogrammes von 2014
  • Vorstellung ISEK (Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept)
  • Fragen, Vorschläge, Allgemeines

Die Klausur soll keinesfalls eine Darstellung der bisherigen Arbeit des Bürgermeisters/Stadtratsmitglieder sein, sondern hauptsächlich der Meinungsbildung für die künftige Arbeit der Stadtratsmitglieder und auch der UWG sein. Deshalb ist es ungemein wichtig, dass möglichst viele „Nicht-Stadtratsmitglieder“ teilnehmen und das Monitoring begleiten und bereichern.

Natürlich könnt Ihr alle noch Vorschläge und Fragen machen, aber bitte wenn möglich vorher noch zuschicken, damit wir uns vorbereiten können.

Dez 22

Weihnachtsgrüße von Stephan Mayer MdB

Dez 22

Weihnachtsgrüße der UWG-Fraktion und vom Vorstand

Dez 22

Einzug der Mitgliedsbeiträge erst im Jahr 2017 für das Jahr 2016

Aufgrund von technischen Problemen findet der Einzug der Jahresbeiträge der Mitglieder für das Jahr 2016 erst im Januar 2017 statt!

Wir bitten um Euer Verständnis!

Dez 10

Förderprogramm der Stadt Neumarkt-Sankt Veit „Jung kauft Alt“

Im Rahmendes Stadtentwicklungsprozesses in Neumarkt-St. Veit (ISEK) will die Stadt ein Förderprogramm mit dem Titel „Jung kauft Alt“ auflegen. Jungen Paaren und Familien soll damit die Schaffung von Wohneigentum erleich tert und gleichzeitig Leerstand in der Bausubstanzent gegen gewirkt werden.

 

Bericht aus dem Neumarkter Anzeiger:

zeitungsberichtförderungjungundalt

 

Dez 09

Bericht „Fast Live .. “ Dezember 2016

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Neumarkt-Sankt Veit,

heute also wieder mal was Neues und hoffentlich Interessantes aus dem Neumarkter Rathaus!

 

Bürgerversammlung 2016

Eine Bürgerversammlung ist für einen Bürgermeister eine jährliche Pflicht, aber auch eine schöne Gelegenheit aufzuzeigen, was so alles passiert und geplant ist. Weiterlesen »

Dez 09

Weihnachts- und Neujahrsgrüße 2016 vom 1. Bürgermeister Erwin Baumgartner

Erster Bürgermeister Erwin Baumgartner

Stadt Neumarkt-Sankt Veit

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

es ist Adventszeit und das Jahr 2016 neigt sich dem Ende. Die Zeit des Jahreswechsels lässt uns wieder Inne halten und ein Resümee ziehen, was dieses Jahr passiert ist, was erfreulich war, was weniger erfreulich war, was man ändern möchte, was man sich vornimmt. Auch ich als Bürgermeister möchte das vergangene Jahr wieder Revue passieren lassen und ein Fazit ziehen. Weiterlesen »

Ältere Beiträge «