Volksfestauszug

Hallo zusammen.

Dass ich das noch erleben durfte zum neunundzwanzigsten Male ein Volksfestauszug wie aus dem Bilderbuch, durchs untere Tor rauf und hinter dem nagelneuen Feuerwehrauto rum und wieder runter durch den Stadtplatz, vorbei an den schönen grünen  Linden, die uns einrahmten.

Viele Zuschauer und ein Hallo unter den Teilnehmern. Bewundernswert wie dann der Zug in die Johannesstraße abgebogen ist und noch viele Vereine gleichzeitig durchs untere Tor gekommen sind.

Wären wir alle durch den engen Durchgang bei Riebesecker gegangen so habe ich ausgerechnet, wäre der Zug auf 1430 Meter angewachsen.

Die Kapellen haben klasse gespielt, manche vor mir hatten Schwierigkeiten mit dem Gleichschritt, obwohl sie einmal gedient hatten. (WK)

Unsere Stadträte, nicht nur die Damen, waren fesch angezogen, schöne Hüte hatten die Windhager Buam und andere Manna fesche Lederhosen an. Max kam mit einem fast nagelneuen hellen Trachtensakko daher, dazu eine feine halblange Knickerbocker – Kalbslederhose. Die neuen Haferlschuhe mit Ledersohle hatte er noch beim Sclearescu, bevor der sein Geschäft zugemacht hat gekauft.

Wir älteren Stadtratsbrüder kommen immer kommod daher mit unseren bewährten Raiffeisensakkos ( Franz sagt dazu immer Oachidress ) und kleinkarierten Hemden.

Im Festzelt angekommen zelebrierte Erwin gekonnt mit zweieinhalb Schlägen das Anzapfen und Barbara verteilte sogleich die Krüge an uns.

Das Gruppenfoto wird wieder in die Geschichte der Stadt eingehen weil fast alle da waren bis auf den roten Ludwig und seinem Apotheker-Kollegen.

Ludwig, der zur Zeit am Gardasee mit seiner Frau und seinem roten TR6-Cabrio weilt hat dass im Vorhinein bedauert, wie er mir einmal mitteilte, obwohl er auch ein zünftiges Trachtengwandterl hat.

Werner K. mein guter Betreuer brachte gleich für mich ein Schaschlik mit, er selber mag eigentlcich nur Hendl, aber dieses mal machte er eine Ausnahme und kaufte sich auch ein Schaschlik mit Pommes und der guten altbewährten Soss. Die anderen am Tisch mussten sich eine Stunde aufs Essen gedulden. Am langen Tisch von uns, der Bürgermeister von Waldkraiburg und seine Frau, allerdings etwas weit weg von mir. Die Stimmung war gut, das Bier auch und Markerl hatte jeder genügend gehabt.

Fast alle Fraktionen waren einstimmig begeistert über den Festzug, der weiter so beibehalten werden soll, auch wenn die Einmayrstrasse wieder offen ist.

Aldersbach

Um fünfe waren wir im Kleinbus bei gefühlte 36 Grad in Richtung Thambach, da stiegen das Festwirtspaar ein, etwas später in Gangkofen die Gauferner. Über Eggenfelden, vorbei am blühenden Kreisverkehr bei Pfarrkirchen, fuhr der Bus mit der defekten Klimaanlage bis Aldersbach. Continue reading

Neuer Link für Euch

Hallo Zusammen,

im Menü unter Aktuelles, findet ihr ab heute einen neuen Menüpunkt:

Erlebnisse / Erzählungen

 

Unser langjähriges Mitglied und aktiver Stadtrat Emil Steinabch veröffentlicht immer wieder sehr gerne seine Erlebnisse und Erinnerungen.

Auf einer sehr netten und lustigen Art, könnt ihr an diesen Erinnerungen teilhaben.

Wir bedanken uns beim Emil für seine Texte!

Ausflug nach Gars

Servus beinander.

Diesmal wars ein wenig komfortabler, mit dem Bürgsti seinem BMW 525, waren wir unterwegs. Der Wagen hat 187 PS und beim überholen eines holländischen Blumenlasters gab Erwin tüchtig Gas. Es drückte mich in den Sitz wie bei einem AIRBUS 380. Heute durfte ich vorne sitzen und ich fühlte mich wie der dritte Bürgermeister, da der Miche hinten im Font freiwillig Platz nahm. Miche meinte daß man an mir sehr gut vorbeischauen kann weil ich keinen so großen Belli habe wie der WK oder der Franz. Continue reading

Bericht „Fast live …..“ Mai 2018

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Neumarkt-Sankt Veit, heute also wieder was neues und hoffentlich Interessantes aus dem Neumarkter Rathaus!

Stadtplatzsanierung

Am 14. April 2018 hat ja bei herrlichem Sonnenschein die Informationsveranstaltung und der Rundgang wegen der Planung zur Sanierung des Stadtplatzes stattgefunden.

Es war wirklich sehr beeindruckend und erfreulich, Continue reading

Teilnahme an den Stadtmeisterschaften 2. Platz

Eine ausführlichen Bericht finden sie im OVBWir gratulieren!

Rede zum Gedenktag 08. Mai 2018 Ende des Zweiten Weltkrieges

Rede zum Gedenktag 08. Mai 2018 Ende des Zweiten Weltkrieges

KZ-Friedhof in Neumarkt-Sankt Veit

Erster Bürgermeister Erwin Baumgartner

(es gilt das gesprochene Wort)

Sehr verehrte Geistlichkeit,

meine Damen und Herren,

vor wenigen Tagen, Ende April dieses Jahres, wurden im Mühldorfer Hart zwei Gedenkorte mit hoher politischer Prominenz und auch einigen Zeitzeugen eröffnet.

Gedenkorte des KZ-Außenlagers Mühldorf, das sogenannte Waldlager und das Massengrab.

Der Förderverein Geschichtszentrum Mühldorf hat in dieser Publikation sehr eindringlich die Geschichte des KZ-Außenlagers erzählt.

–> ganze Rede zum download

Besuch aus Waldkraiburg in der „Öffentlichen Fraktionssitzung“

In Ihrer letzten öffentlichen Fraktionssitzung hatte die UWG Besuch aus Waldkraiburg.
Der Erste Bürgermeister Robert Pötzsch und UWG Stadtrat Done Brunnhuber waren in das Nebenzimmer des Gasthauses zur Post gekommen um der Fraktionssitzung der Neumarkter Kollegen teilzunehmen.

Das Format einer öffentlichen Sitzung einer Stadtratsfraktion war ihnen neu, daher waren sie sehr interessiert an dieser Art der Stadtratsarbeit.
Continue reading

Einladung zur „Offenen Fraktionssitzung“ am 30. April 18

Liebe Feunde und Mitglieder der UWG und politisch Interessierte,

am 30. April 2018 hält die UWG-FRaktion im Gasthaus zur Post in Neumarkt-Sankt Veit

ihre Öffentliche Fraktionssitzung ab.

Beginn ist für alle Interessierte um 19 Uhr!

Für die FRaktionsmitglieder findet um 18:30 Uhr der nicht öffentliche Teil statt.

 

Großes Interesse an der Bürgerbeteiligung für die Stadtplatzneugestaltung

Am 14. April fand im Kulturbahnhof von Neumarkt-Sankt Veit die Vorstellung vom Grobkonzept für die Neugestaltung des Standplatzes statt.

Viele Bürgerinnen und Bürger wollten sich dieses nicht entgehen lassen und besuchten trotz herrlichem Frühlingswetter die Veranstaltung.

Im Rahmen dieser Veranstaltung wurden die Anwesenden Bürger durch die beauftragte Architektin, Vertreterin der Regierung und durch unseren Bürgermeister durch das geplante Grobkonzept mit Hintergrundwissen geführt und die da gestellten Pläne erläutert und besprochen.

Anschließend ging es gemeinsam zum Standplatz und so wurde vor Ort die Pläne erläutert um sich ein besseres Bild machen zu können.

Viele Interessierte nutzten die Gelegenheit eigene Ideen vor zu bringen und auch Alternativen zu besprechen. Aber auch Kritik wurde von den Anwesenden ernst genommen.

Jeder der noch einige Ideen oder Vorschlage hat, kann diese noch bis Ende April (Änderungen vorbehalten; bitte beachtet dazu die Seite der VG Neumarkt-Sankt Veit) in der Stadt abgeben.

 

Weiterer Link zu aktuelle Informationen:

–> Verwaltungsgemeinschaft Neumarkt-Sankt Veit

–> Vorschlagzettel

–> Aktuelle Plan