«

»

Okt 19

Bericht „Fast Live …“ Oktober 2016

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Neumarkt-Sankt Veit,

heute also wieder mal was Neues und hoffentlich Interessantes aus dem Neumarkter Rathaus!

Antrag wegen Bolzplatz – E r l e d i g t !

fastlivefussballdanke

Vor wenigen Wochen wurde mir im Büro ein mündlicher Antrag vorgetragen. Es ging um den Fußballplatz in Teising. Dort war nur mehr ein Fußballtor und Jakob Fiszel war das einfach zu wenig. Deshalb hat er mich aufgesucht und um ein zweites Tor angefragt. Eigentlich dauert so etwas immer sehr lange – Besprechung, Prüfung, Bestellung, ieferzeiten und dann noch Aufstellen. Dieses Mal war es ganz anders: Wir hatten noch zwei Tore, die nicht mehr gebraucht wurden und unser Bauhof hat hier sehr schnell reagiert. Als Dankeschön kam der junge Mann dann wieder und brachte mir die selbstgefertigte Zeichnung des Fußballplatzes mit Unterschriften aller aktiven Fußballer dort. Nach getanem Dankeschön ging’s dann schon wieder ab zum Fußballtraining!

 

Verbindungsgasse zwischen Johannesstraße und Adlsteiner Straße

fastliveverbindungsgasse

Auf Grund einer Anregung aus der Öffentlichkeit möchte ich heute mit einer Bitte an Sie herantreten.

Das sogenannte „Verbindungsgaßl“ zwischen der Johannesstraße und der Adlsteiner Straße ist im Straßenbestandsverzeichnis der Stadt Neumarkt-Sankt Veit als sogenannter „beschränkt öffentlicher Weg“ gewidmet.

Dieser Weg ist nur für Fußgängerverkehr und Anlieger freigegeben. Nun soll es jedoch schon vorgekommen sein, dass eilige Radfahrer/innen diesen Weg als Abkürzung benutzen und zugleich ohne auf den Vorfahrtsberechtigen Straßenverkehr auf der Adlsteiner- oder Johannesstraße zu achten, in diese eingebogen sind. So war nur durch das beherzte betätigen der Bremsen ein Zusammenstoß zwischen PKW und Radfahrer/innen zu vermeiden.

Um solch brenzlige Situationen in Zukunft zu verhindern möchte ich Sie herzlich bitten, auf den vorfahrtsberechtigen

Verkehr auf der Adlsteiner Straße und Johannesstraße zu achten, bevor der Weg in Richtung der beiden Straßen verlassen wird.

 

Also dann – bis zum nächsten Mal – im November gibt’s wieder „Fast „live“ aus dem Rathaus“!

 

Ihr Erwin Baumgartner